Silvr
Blog
Expertise
Mission Possible: Unkomplizierte Kredite für Selbstständige
Expertise

Mission Possible: Unkomplizierte Kredite für Selbstständige

Unternehmensgröße

Gegründet

Branche

Ort

Zielgruppe

Silvr Use Case

Silvr in einem Wort

Newsletter abonnieren
Erkundet Finanzierungsmöglichkeiten für Selbstständige und erfahrt mehr über Silvrs leicht zugänglichen Firmenkredite für Geschäfte aller Art.

Tut ihr euch als Selbstständige schwer, euren Wunschkredit zu erhalten? Da seid ihr leider nicht die Einzigen. Egal, ob ihr etwaige Schulden zusammenlegen, in euer Unternehmen investieren oder einen Puffer für unvorhergesehene Ausgaben aufbauen wollt – ein Kredit für Selbstständige scheint oft ein Ding der Unmöglichkeit zu sein. Das gilt vor allem in Zeiten wirtschaftlicher Unsicherheit. Denn Fakt ist, dass es die aktuelle Wirtschaftslage in Deutschland Selbstständigen und Unternehmer:innen zunehmend schwerer macht, sich für traditionelle Kredite zu qualifizieren. Banken sind heute schlicht vorsichtiger bei der Kreditvergabe. In diesem Zusammenhang stellt sich die Frage: Wie können Selbstständige die notwendigen Mittel erhalten, um sich vor finanziellen Engpässen zu schützen?

Die gute Nachricht ist: Es gibt Licht am Ende des Tunnels.

In diesem Artikel erörtern wir, welche verschiedenen Kreditarten für Selbstständige infrage kommen und was ihr über Kredite für Gewerbe wissen müsst: von der Beantragung eines Kleinkredits für Selbstständige über die spezifischen Kreditvoraussetzungen für Freelancer:innen.

Kann man als selbstständige Person einen Kredit bekommen?

Sehen sich Selbstständige nach Privatkrediten um, stehen sie oft vor der Herausforderung, dass ihnen deutsche und ausländische Banken und Finanzinstitute skeptischer gegenüberstehen als fest angestellten Arbeitnehmer:innen. Gleichwohl gibt es auch für selbstständige Personen Optionen: Es gibt nämlich spezielle Kreditangebote, die auf ihre Bedürfnisse und Unternehmen zugeschnitten sind. Dazu zählen etwa Betriebsmittelkredite, Investitionskredite oder andere Ratenkredite für Existenzgründer:innen, sprich Kredite für Selbstständige, die weniger als ein Jahr aktiv sind. Oft sind diese dann darauf ausgerichtet, einen laufenden Betrieb zu finanzieren und können beispielsweise für die Anschaffung von Waren, Rohstoffen oder auch für die Überbrückung von kurzfristigen Finanzierungslücken genutzt werden.

Was ist besser? Privatkredit oder Gewerbekredit?

Die Entscheidung zwischen einem Privatkredit und einem Gewerbekredit hängt stark von dem Verwendungszweck und eurer individuellen finanziellen Situation ab.

  • Privatkredite stehen ausschließlich Privatpersonen zur Verfügung. Sie eignen sich ideal für die Finanzierung von Urlaubsreisen oder größeren privaten Anschaffungen wie dem Kauf eines Autos, für den es sogar gesonderte Autokredite gibt. Sie bieten flexible Rückzahlungsoptionen in monatlichen Raten und erfordern keine zusätzlichen Sicherheiten. Die Bonitätsprüfung erfolgt in der Regel durch Auskunfteien wie die Schufa, wobei ein regelmäßiges Einkommen oft schon ausreicht, um einen Kredit zu erhalten.
  • Im Kontrast dazu stehen Gewerbekredite. Sie werden speziell für berufliche Zwecke aufgenommen und sind somit primär für Selbstständige und Freiberufler:innen interessant. Diese Kredite berücksichtigen sowohl die private Kreditwürdigkeit der beantragenden Person als auch die finanzielle Lage des Unternehmens. Die Herausforderung bei der Beantragung hier liegt oft in der fehlenden Sicherheit eines regelmäßigen Einkommens, die mit einer selbstständigen Tätigkeit einhergeht. Dies lässt Selbstständige bei Geldgebern als risikobehafteter erscheinen. Zudem müssen Selbstständige in der Gründungsphase oder in Branchen mit höheren Insolvenzquoten mit größeren Schwierigkeiten rechnen, da Banken das Risiko eines Kreditausfalls als wahrscheinlicher einschätzen. 

Privatkredite eignen sich für persönliche Anschaffungen und Konsumwünsche geeignet, während Gewerbekredite für geschäftliche Investitionen und Expansionen die bessere Wahl darstellen. Außerdem solltet ihr euch darüber im Klaren sein, dass Firmenkredite zwar höhere Anforderungen bei der Beantragung haben, aber gleichzeitig auch günstigere Konditionen und steuerliche Vorteile bieten. Eure Entscheidung für den einen oder anderen Kredit sollte daher auf euren individuellen finanziellen Bedürfnissen und Zielen basierend getroffen werden.

Welche Bank gibt Kredite an Selbstständige?

Mit einem Kredit erhaltet ihr die Möglichkeit, direkt in euer eigenes Unternehmen investieren zu können. Doch nicht jede Bank ist bereit, Kredite an Selbstständige zu vergeben, was die Suche nach Finanzierungsmöglichkeiten erschwert. Selbstständige und Freiberufler:innen stehen oft vor der Herausforderung, ihre Bonität und ein regelmäßiges Einkommen nachweisen zu müssen, was bei traditionellen Banken oft zu einer erhöhten Vorsicht führt. Besonders in der Gründungsphase oder bei schwankenden Einkünften kann es deshalb schwierig werden, die erforderlichen Kreditbedingungen zu erfüllen. 

Dürfen wir euch Silvr vorstellen?

Mit unserem 40-köpfigen Team haben wir bereits über 100 Mio. € an Krediten ausgegeben und damit unsere Kapazität und unser Engagement, Unternehmer:innen auf ihrem Weg zum Erfolg zu unterstützen, bewiesen. Durch unsere kurzfristig verfügbaren Firmenkredite könnt ihr euren Cashflow flexibel optimieren – ganz ohne Risikokapital oder persönliche Sicherheiten! Und nicht nur das: Mit der Möglichkeit einer Refinanzierung nach bereits 40-prozentiger Rückzahlung des laufenden Kredits zeigen wir auch ganz deutlich, dass wir auf eine langfristige Partnerschaft mit euch Wert legen.

Was ist die Alternative zum Bankkredit für Selbstständige?

Neben den traditionellen Krediten gibt es diverse Alternativen, die für Selbstständige aller Berufsgruppen infrage kommen. Dabei kann es sich beispielsweise um staatliche Darlehen handeln, die unter Umständen günstigere Bedingungen bieten, aber gleichzeitig auch an bestimmte Voraussetzungen gebunden sind. Kreditkartenvorschüsse sind eine weitere Option, kommen aber ebenso häufig mit kostspieligen Konditionen im Schlepptau.

Was machen wir als Neo-Lender anders?

Im Vergleich zu einem klassischen Kredit von eurer Hausbank kann unsere Finanzierungsalternative oft mit günstigeren Zinsen und flexibleren Rückzahlungsbedingungen punkten. Silvr zeichnet sich dabei auch durch seinen unkomplizierten Beantragungsprozess aus.

„Silvr bedeutet minimaler Aufwand. Ich will nicht 14 Gespräche führen müssen und mir 14 Verträge durchlesen. Im Vergleich zu meinen bisherigen Finanzierungserfahrungen, fand ich alles rund um die Silvr-Finanzierung wirklich extrem unkompliziert, übersichtlich und leicht zu verstehen.“
– Michael Holzner, Co-Founder von femtasy

Unterschiede in der Kreditvergabe: Gewerbetreibende vs. Freiberufler

Gewerbetreibende, Freiberufler:innen, selbstständige Handwerker:innen sowie Selbstständige in der Land- und Forstwirtschaft haben die Möglichkeit, Kredite als Privatperson oder auch als Unternehmen zu beantragen. Hierbei sind für eine erfolgreiche Kreditanfrage oft ein stetiges und ausreichendes Einkommen, tragbare monatliche Ausgaben, eine positive Kreditwürdigkeit und gegebenenfalls Sicherheiten entscheidend. Allerdings spielen nicht nur die Kreditvoraussetzungen eine wesentliche Rolle, sondern auch die Art der selbstständigen Tätigkeit.

Gewerbetreibende, die ein Gewerbe anmelden müssen, um ihre Tätigkeit auszuüben, stehen vor der Herausforderung, dass Banken und Kreditinstitute eine umfassende Dokumentation ihrer Geschäftstätigkeit verlangen. Dazu gehören nicht nur persönliche Angaben und die Schufa-Auskunft, sondern auch Geschäftspläne, Bilanzen, Gewinn- und Verlustrechnungen sowie Nachweise über die Kontinuität des Einkommens. Der effektive Jahreszins und die Konditionen für einen günstigen Kredit hängen dabei stark von der Bonität des Gewerbes und der persönlichen Kreditwürdigkeit des Antragstellers bzw. der Antragstellerin ab.

Freiberufler:innen, die in der Regel keinen Gewerbeschein benötigen und oft in kreativen, beratenden oder freien Berufen tätig sind, haben es bei der Kreditanfrage teilweise einfacher. Ihre Kreditwürdigkeit wird zwar ebenfalls anhand persönlicher Angaben und der Schufa-Auskunft geprüft, jedoch ist die Bewertung ihrer Einkünfte oft weniger strikt, da sie in der Regel keinem stark schwankenden Umsatz wie einige Gewerbetreibende unterliegen. Freiberufler:innen müssen allerdings ihre Einkommensteuererklärungen vorlegen, um ihre Einkünfte zu belegen. Die Kreditkonditionen können für Freiberufler:innen im Allgemeinen günstiger ausfallen, wenn sie eine stabile und nachweisbare Einkommensquelle vorweisen können.

Die Voraussetzungen und Konditionen für Kredite können sich also erheblich unterscheiden, je nachdem, ob man Gewerbetreibende:r oder Freiberufler:in ist. Während Gewerbetreibende oft nachweisbare Geschäftseinnahmen vorlegen müssen, stehen bei Freiberuflern häufig die persönliche Bonität und das Einkommen im Vordergrund.

Kredit-Voraussetzungen, die es zu beachten gilt

Bevor ihr als Selbstständige den Schritt wagt, einen Kredit zu beantragen, gibt es einige grundlegende Voraussetzungen, die ihr berücksichtigen solltet. An erster Stelle steht dabei eure Schufa-Auskunft – also eure Bonität. Eine positive Kreditwürdigkeit ist oft entscheidend für die Kreditvergabe, da sie Banken Sicherheit über die Rückzahlungsfähigkeit bietet. Des Weiteren spielen Sicherheiten eine wichtige Rolle. Sie dienen den Banken als Absicherung für den Fall, dass ihr als Kreditnehmer:innen den in dem Kreditvertrag vereinbarten Zahlungsverpflichtungen nicht nachkommen könnt. Ein Nachweis eurer Umsätze ist ebenso essenziell. Kreditinstitute möchten sehen, dass euer Unternehmen wirtschaftlich tragfähig ist und über ausreichende Einnahmen verfügt, um die Kreditvergabe zu rechtfertigen. Und zu guter Letzt beeinflusst auch die Branche, in der ihr tätig seid, euer Risikoprofil.

Was Silvr besonders macht

Wir unterstützen gezielt kleine und mittelständische Unternehmen in Deutschland und Frankreich. Und zwar aller Branchen!

Ihr seid Selbstständige in der Gastronomie? Oder als Unternehmensberater:innen tätig? Egal, was euer Metier ist, um für eine Finanzierung infrage zu kommen, benötigt ihr bei uns lediglich einen Mindestumsatz von je 7.000 € in den vergangenen drei Monaten. Zudem muss euer Unternehmen operative Geschäftstätigkeiten von mindestens sechs Monaten vorweisen. Ein herausragendes Merkmal von Silvr ist, dass weder Unternehmensanteile gefordert noch persönliche Sicherheiten benötigt werden. Unsere Finanzexpert:innen begleiten euch dennoch persönlich entlang eures Weges.

„Im Gegensatz zu vielen anderen Anbietern bietet Silvr direkten Kontakt zu seinen engagierten Mitarbeiter:innen, was für uns von unschätzbarem Wert ist.“
– Karsten Dehler, Head of Global Sales bei Mandrops

Welche Unterlagen benötigt man für einen Kredit als selbstständige Person?

Hierbei handelt es sich wahrscheinlich um eine der häufigsten Fragen. Bei der Beantragung eines Kredits ist die Vorlage diverser Dokumente erforderlich, die den Kreditgebern ein besseres Verständnis von der finanziellen Lage des Unternehmens bzw. der selbstständigen Person gewähren sollen. Dazu gehören:

  • Aktuelle betriebswirtschaftliche Auswertung (BWA): Diese bietet eine zeitnahe Übersicht über die finanzielle Situation des Unternehmens. Banken und andere Finanzdienstleister beurteilen anhand dieses Dokuments die laufende Ertragslage.
  • Gewinn-und-Verlust-Rechnung (GuV): Sie zeigt die Einkünfte und Ausgaben des Unternehmens über einen bestimmten Zeitraum und dient zur Bewertung der Wirtschaftlichkeit.
  • Steuerbescheide: Diese dienen als Einkommensnachweis und sind ein Beweis für die finanzielle Integrität des Antragstellers bzw. der Antragstellerin.
  • Summen- und Saldenlisten (SuSa): Sie geben detailliert Auskunft über alle Geschäftsvorfälle und sind grundlegend für die Beurteilung der Qualität der Buchhaltung.
  • Umsatz- und Erlösplanungen: Diese Prognosen helfen Kreditgebern, das zukünftige Geschäftspotenzial einzuschätzen.
  • Rentabilitätsrechnungen für Investitionen: Sie zeigen, wie und wann geplante Investitionen zum Unternehmenserfolg beitragen sollen.
  • Aussagekräftiger Businessplan: Dieser liefert Informationen über die Geschäftsidee, Marktanalysen, Strategien und finanzielle Prognosen.
  • Liste der Verbindlichkeiten und Forderungen (Kreditoren- und Debitorenliste): Sie bietet einen Einblick in die Liquidität und das Zahlungsverhalten des Unternehmens.
  • Sicherheiten: Informationen zu möglichen Sicherheiten wie Immobilien, Fahrzeuge oder Bürgschaften, die den Kredit absichern können.
  • Aktueller Handelsregisterauszug: Dieser belegt die Rechtsform und die Vertretungsberechtigten des Unternehmens.
  • Gesellschaftsvertrag: Er ist insbesondere für Personengesellschaften und Kapitalgesellschaften relevant und gibt Auskunft über die Unternehmensstruktur.

Im Vergleich dazu ist die Liste der einzureichenden Unterlagen bei Silvr deutlich übersichtlicher, was den ganzen Prozess für Unternehmer:innen erheblich vereinfacht. Für eine Kreditbeantragung unter 50.000 € benötigt Silvr lediglich:

  • den letzten Jahresabschluss oder die aktuelle BWA und SuSa,
  • die Einnahmenüberschussrechnung (bei Einzelunternehmer:innen)
  • sowie die Bankanbindung aller relevanten Geschäftskonten (oder Kontoauszüge)

Wie lassen sich die Unterlagen bei einem Online-Kredit für Selbstständige einreichen?

Bei der online Beantragung eines Kredits für Selbstständige hat ein einfacher und schneller Vorgang, absolute Priorität. Bei uns erfolgt die Kreditvergabe ohne Sicherheiten für Selbstständige in nur drei Schritten.

  • Legt einen Silvr-Account an: In der Plattform könnt ihr Unternehmensinformationen und Finanzunterlagen hinterlegen und relevante Bankkonten verbinden.
  • Ihr erhaltet ein Kreditangebot: Wir senden euch innerhalb von 48 Stunden ein individuelles Kreditangebot.
  • Nutzt eure Finanzierung: Nach Vertragsunterzeichnungen erhaltet ihr zum nächsten Bankarbeitstag euren Kreditbetrag überwiesen.

Was sollten Selbstständige beim Kreditvergleich beachten?

Bei der Suche nach dem passenden Kredit solltet ihr verschiedene Aspekte im Auge behalten, um die beste Entscheidung für euer Unternehmen treffen zu können und die passende Finanzierungslösung zu finden.

  1. Flexible Rückzahlungsoptionen und Sondertilgungen
    Da das Einkommen von Selbstständigen oft schwankt, sind Kredite mit der Möglichkeit zur Anpassung der Tilgungsraten oder zur vorzeitigen Rückzahlung ohne zusätzliche Kosten besonders vorteilhaft. Dies ermöglicht es euch, in finanziell guten Zeiten mehr zurückzuzahlen und in schwächeren Umsatzphasen die Belastung zu reduzieren. In diesem Zusammenhang sind auch Sondertilgungsrechte sinnvoll. Diese Option ermöglicht es euch, zusätzliche Zahlungen zu leisten, wenn eure finanzielle Situation das erlaubt. Dies kann auch die Gesamtzinsbelastung reduzieren und die Laufzeit des Kredits verkürzen.
  1. Gebührentransparenz
    Achtet auf die vollständige Aufschlüsselung aller Gebühren, die mit dem Kredit verbunden sind, einschließlich Bearbeitungsgebühren, Kontoführungsgebühren und eventuellen Vorfälligkeitsentschädigungen. Eine transparente Darstellung hilft, die Gesamtkosten des Kredits realistisch einzuschätzen und Angebote effektiv zu vergleichen.
Bei Silvr zahlt ihr nur eine einzige Finanzierungsgebühr!
Erfahrt jetzt mehr in unseren FAQs.
  1. Verwendungszwecke
    Viele Kreditangebote sind an bestimmte Verwendungszwecke gebunden.
Bei Silvr könnt ihr euren Firmenkredit nutzen, wie es am besten in eure Geschäftsstrategie passt. Finanziert Rechnungen, Inventar, euer Wachstum, eure Betriebsmittel oder alles auf einmal.
  1. Anpassungsfähiger Kreditrahmen
    Einige Finanzdienstleister bieten Kredite mit einem flexiblen Rahmen an, der sich den sich ändernden finanziellen Bedürfnissen von Selbstständigen anpasst. Dies kann besonders nützlich sein, um auf unvorhergesehene Ausgaben oder Investitionsmöglichkeiten reagieren zu können.
  1. Spezialisierte Kreditgeber
    Angebote von Kreditgebern, die sich auf Selbstständige spezialisiert haben oder Erfahrung mit dieser Zielgruppe besitzen, könnten für euch auch von Interesse sein. Diese Anbieter verstehen die spezifischen Herausforderungen und Bedürfnisse selbstständiger Kreditnehmer:innen oft besser und können maßgeschneiderte Finanzierungslösungen anbieten.
  1. Vergleichsdienste
    Online-Vergleichsportale und Kreditrechner können eine große Hilfe sein, um schnell und effizient die Konditionen verschiedener Kreditangebote zu vergleichen. Dabei sollten jedoch stets die individuellen Bedürfnisse der selbstständigen Person berücksichtigt werden. 

Tipps zur erfolgreichen Anfrage von Krediten für Gewerbe

Bei der Beantragung eines Kredits ist eine gründliche Vorbereitung das A und O. Hier sind einige essenzielle Tipps für eine erfolgreiche Kreditanfrage.

  1. Vorbereitung des Antragsformulars
    Füllt das Antragsformular für den Gewerbekredit detailliert und genau aus. Dies ist der erste Schritt und sollte sorgfältig angegangen werden.
  2. Klare Zielsetzung
    Seid euch im Klaren darüber, warum ihr den Kredit benötigt und wie ihr die Mittel einsetzen wollt. Ein schlüssiger Plan verbessert eure Chancen auf eine Zusage.
  3. Übersichtliche Präsentation
    Präsentiert eure Informationen verständlich, zum Beispiel in Excel-Tabellen statt in PDFs, und benennt eure Dateien sinnvoll, damit keine Verwirrung aufkommt.
  4. Starker Geschäftsplan und Finanzprognose
    Entwickelt einen überzeugenden Geschäftsplan und eine Cashflow-Prognose, um die Tragfähigkeit eures Unternehmens zu demonstrieren.
  5. Wahl des richtigen Kreditgebers
    Nicht alle Kreditgeber sind gleich. Wählt einen Kreditgeber, der Erfahrung mit eurer Branche hat oder flexiblere Kreditbedingungen, wie Ratenpausen, bietet. Falls ihr nach einer schnellen Finanzierungsmöglichkeit sucht, könnte für euch auch ein Kredit mit Sofortzusage interessant sein.
  6. Timing der Anfrage
    Der richtige Zeitpunkt für die Anfrage ist entscheidend. Beantragt den Kredit, wenn eure Pläne feststehen und ihr euch nicht in einer finanziellen Notlage befindet.
  7. Umfassende Dokumentation
    Stellt euch darauf ein, ausführliche Dokumente vorzubereiten, darunter historische Finanzberichte und Nachweise über die Marktfähigkeit eures Produkts.
  8. Klare Verwendung der Mittel
    Seid euch im Klaren darüber, wofür ihr den Kredit genau nutzen wollt, und stellt einen wasserdichten Plan für euer Unternehmenswachstum auf.
  9. Finanzielle Aufzeichnungen
    Haltet genaue und aktuelle Finanzunterlagen bereit, um eure Kreditwürdigkeit zu untermauern.
  10. Transparenz bei Finanzproblemen
    Seid bereit, jegliche finanzielle Probleme in eurer Anfrage zu erläutern.

Indem ihr diese Tipps befolgt und eure Unterlagen akribisch vorbereitet, erhöht ihr eure Chancen, den passenden Kredit zu erhalten. Egal, ob es sich um einen Sofort-Kredit für Selbstständige oder einen Kleinkredit für Selbstständige handelt – die sorgfältige Planung und Präsentation eurer Geschäftszahlen ist der Schlüssel zum Erfolg.

Fazit: Silvr als Partner für Selbstständige

Selbstständigkeit bedeutet nicht nur Unabhängigkeit und Freiheit, sondern auch Verantwortung, insbesondere wenn es um finanzielle Aspekte wie die Aufnahme eines Kredits geht. Mithilfe der hier zusammengetragenen Informationen hoffen wir euch, die Entscheidungen bei der Wahl eines Kredits, der eure berufliche und persönliche Weiterentwicklung unterstützt, zu erleichtern.

Silvr versteht die einzigartigen Herausforderungen, mit denen Selbstständige zu kämpfen haben, und bietet eine Lösung, die sowohl flexibel als auch zugänglich ist. Mit Silvr könnt ihr die finanzielle Unterstützung erhalten, die ihr benötigt, um zu wachsen und erfolgreich zu sein – schnell, einfach und unkompliziert.

Hinweis: Jede Finanzierung unterliegt den Berechtigungskriterien von Capital Line.
Entdeckt unsere Firmenkredite
Open an account with Qonto
Désirée Cornet
Silvr-Autor:in

Content Creator im Bereich Start-ups, Technologie und Fintech mit einer großen Leidenschaft für visionäre Themen.